Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen (2009)

Viel Gutes habe ich im Vorfeld von Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen gehört. Eine der ersten wahren Konkurrenten auf Pixars Vormachtstellung – so ist mir zumindest das damalige Stimmungsbild in Erinnerung geblieben. Seitdem weilt Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen auch auf meiner Watchlist. Ja, ich habe die Blu-ray sogar seit einer gefühlten Ewigkeit im Regal stehen. Gesehen habe ich ihn aber noch nicht. Bisher! Denn mittlerweile ist bereits Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2 in den deutschen Kinos angelaufen. Grund genug also den Missstand endlich zu beseitigen. Aber wurde der Film meinen Erwartungen auch gerecht?


Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen erzählt eine schöne, fantasievolle Geschichte so, wie Geschichten erzählt werden sollten. Flott, direkt und mit Humor. Dazu gibt es viele nette Ansätze und Anspielungen.

Objektivität hin oder her, das Design spricht mich gar nicht an. Vor allem die Charaktere wirken auf mich stark überzeichnet. Dazu reiht sich dann auch der Humor, der oft zu stark erzwungen und damit plump rüberkommt.

Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen hatte einen schweren Stand bei mir. Sowohl das Design als auch der Humor konnten mich so gut wie nicht ansprechen. Trotzdem – und das will ich dem Film gut halten – wurde hier eine fantasievolle Geschichte gut erzählt. Am Ende blieb jedoch eher der wehmütige Blick auf das verschenkte Potential, als die gute Unterhaltung hängen.

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.