The Last Stand (2013)

Zu lustig um ernst zu sein, zu ernst um lustig zu sein. The Last Stand will zu viel, statt sich auf eine Ausrichtung zu konzentrieren. Die Charaktere sind zu abgedreht, um ernst genommen, die Geschichte zu bodenständig, um mit einem Augenzwinkern betrachtet zu werden. Da hilft sogar die ordentliche Rückkehr eines Altstars nicht aus. Für die Abendunterhaltung zu Hause mit Freunden oder im TV langt es aber allemal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.