Superman Returns (2006)

Man mag als Superhelden- oder Comicfreund von Superman halten was man will, aber so eine Farce hat sogar der Man of Steel nicht verdient. Der aktuellste Ableger der Superman Franchise zieht nicht nur über seinen eigenen Protagonisten, sondern über die gesamte Superheldenszene auf einer alberne und lächerliche Weise her, dass es dem Zuschauer fast schon peinlich ist. Die ersten inhaltslosen 50 Minuten des 2:34h Krampfs kann man sich getrost schenken. Und auch der Cast passt sich da qualitativ dem Rest an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.