Marvel’s The Avengers (2012)

Holy fucking shit. Dieser Film verkörpert all das, was ich erwartet hab. Non-stop Action. Würde soweit gehen, und es die zweitbeste Comicverfilmung nennen (neben The Dark Knight), aber dazu sofort mehr.

Zu den Einzelschauspielern. Mark Ruffalo verkörpert Bruce Banner so unglaublich viel besser als Edward Norton. Auch wenn ich diesen sehr mag, muss ich doch sagen, dass Der unglaubliche Hulk sein schlechtester Film war. Jeremy Renner finde ich als Schauspieler generell klasse, hier auch als Hawkeye, auch wenn ich finde, dass er nicht zu 100% in die Rolle passt. Trotzdem eine gute Leistung von ihm. Und am Ende des Tages stiehlt Robert Downey Jr. allen im Cast die Show!

Anders als die Batman-Filme von Christopher Nolan, ist The Avengers ein (vom Prinzip her) typischer Superheldenfilm. Auch wenn die einzelnen Charaktere nicht mit Superkräften überschüttet werden, wird doch nie versucht in irgendeiner Form Realismus vorzuheucheln (was auch totaler Quatsch wäre), und das funktioniert durch die lückenlos überzeugende Inszenierung perfekt.

Insgesamt ist The Avengers ohne Frage der Blockbuster dieses Jahres. Es ist nicht nur die Einleitung in den Kinosommer, sondern auch der Höhepunkt, den ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, _WAS_ den Film toppen soll.

1 Comment

  • Thomas sagt:

    “…kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, _WAS_ den Film toppen soll.”

    >> gewagte Aussage im Filmjahr 2012 mit Filmen wie “The Dark Knight Rises”, “The Amazing Spider Man”, “Prometheus” oder “Der Hobbit”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.