Media Monday #163

Media Monday 163
Media Monday 163

Meine Antworten zum Media Monday #163 gibt es diese Woche ausnahmsweise mal erst am Mittwoch. Zeitlich habe ich es früher leider nicht hinbekommen. Diesbezüglich kam mir im Verlauf des Montags, als mir dann klar wurde, dass ich es diese Woche nicht wie regulär schaffe, die Frage in den Sinn, warum die Antworten überhaupt am Montag erwartet werden? Klar, die Fragen kommen Montags und das ganze heißt ja auch Media Monday, aber der Name bezieht sich doch eben nur auf den Zustand, dass die Fragen Montags veröffentlicht werden. Warum also nicht die ganze Woche dafür nutzen, seinen Senf dazu beizusteuern? Vielleicht suche ich aber auch einfach nur eine Entschuldigung. Die Beurteilung überlasse ich euch.

1. Serien oder Filme, die Drogenhandel oder –konsum thematisieren gibt es ein paar. Beste Beispiele: Breaking Bad und Requiem for a Dream. Fear and Lothing in Las Vegas habe ich leider nie verstanden – muss man glaub ich aber auch nicht.

2. Sport empfinde ich als anstrengend, denn ich komme dabei jedes mal ins Schwitzen – außer beim eSports, da bin ich bereits trocken.

3. Arztserien gibt es anscheinend für jede Generation (von Dr. Stefan Frank bis Grey’s Anatomy), ich konnte daran jedoch noch keine Freude finden. Schmidt – Chaos auf Rezept konnte den positiven Ersteindruck leider nicht bestätigen und für Dr. House habe ich mir noch nicht die Zeit genommen.

4. Ich würde mir ja mal einen Tatort wünschen, der die Bielefeld-Verschwörung aufklärt.

5. The Tree of Life schreit schon Kunstfilm, erscheint mir aber nur prätentiös, weil der einzige Inhalt, den man aus der Handlung ziehen kann, ein entfernter Zusammenhang zum Titel ist. So eng unterscheide ich zwischen „Kunstfilm“ und „prätentiös“ aber nicht. Wirkt auf mich alles gleich.

6. Emily Blunt ist nicht nur attraktiv, sondern überzeugt auch in seinen/ihren Rollen, speziell in Sunshine Cleaning hat sie gezeigt, dass sie eben nicht nur das taffe Mädel wie in Looper oder Edge of Tomorrow ist.

7. Zuletzt gesehen habe ich Zwei vom alten Schlag und das war auf einer nostalgischen Art und Weise charmant, weil Stallone und De Niro hier sowohl ihr Alter, als auch ihre alten Rollen (vor allem natürlich Rocky und Wie ein wilder Stier) mit Humor nehmen und somit zum Teil auch authentisch wirken. Viel mehr gibt die Handlung aber auch leider nicht her.

[via Medienjournal-Blog]

2 Comments

  • bullion sagt:

    Heute mal ein Kommentar zum Intro: Ich sehe das auch so, warum den MM nicht einmal später in der Woche beantworten? Leider klicken nach dem Montag schon vieeel weniger Leute rein, als am Montag selbst. Finde ich schade, aber ist anscheinend aufgrund des Massenphänomens so. Ich finde es dennoch klasse, dass du noch mitmachst :)

    • Thomas sagt:

      Bin ja eigentlich nicht so klickfixiert, aber beim Media Monday fällt das mit der Interaktion leider schon deutlich ab. Verstehe das aber auch nicht, ich lasse mir ja schließlich auch die ganze Woche Zeit mir die anderen Beiträge mal durchzulesen und drauf zu reagieren ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.