Media Monday #159

Media Monday 159
Media Monday 159

Ich bin ja kein Mensch der gerne seine eigenen Fehler eingesteht – wer tut das schon gerne? Wer mir aber vor und auch im Verlauf des Turniers weismachen wollte, dass wir am Ende als Weltmeister dastehen würden, dem hätte ich einen Vogel gezeigt. Doch nun – einen Tag nach Maracana – darf ich zugeben, dass ich schlichtweg falsch lag und wir tatsächlich Weltmeister sind. Noch nie war ich so froh darüber, Unrecht zu haben.

1. Die Familie Underwood in der Serie House of Cards ist wirklich angsteinflößend, weil sie so perfekt zusammenarbeitet und dabei absolut rücksichtslos ist.

2. Wenn man einen Film poetisch nennen könnte, dann sicherlich Das erstaunliche Leben des Walter Mitty, denn es handelt sich hierbei um eine Ode ans Leben.

3. Optik ist ja nicht alles, aber Prometheus sah schon beeindruckend gut aus, vor allem im Kino.

4. Jason Statham gefällt mir am besten in Rollen mit viel Action. Was anderes kann er doch gar nicht, oder?

5. Das schönste Happy-End ist kein Happy-End, so wie in (500) Days of Summer. Und nein, das war kein Spoiler.

6. Das letzte Mal so richtig als Geek gefühlt habe ich mich mit meiner 8-bit Krawatte, auch wenn ich die noch nie ausgeführt habe.

7. Zuletzt gesehen habe ich das WM-Finale zwischen Deutschland und Argentinien und das war aufregend und nervenaufreibend, weil das Spiel bis zum Tor offen war und es keine klar bessere Mannschaft gab.

2 Comments

  • bullion sagt:

    Die 8-bit Krawatte ist ja großartig!

    Ansonsten Zustimmung zu „Prometheus“ und „House of Cards“ sollte ich wohl nun auch endlich einmal sehen.

    • Thomas sagt:

      „House of Cards“ auf jeden Fall. Bin gerade mitten in der zweiten Staffel. Ist zwar thematisch schon sehr speziell, aber überragender Cast + wunderbar produziert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.