Media Monday #139

Media Monday 139
Media Monday 139

Ohne große Worte hier meine Antworten zum Media Monday #139 mit einem Tag Verspätung. Wie immer freue ich mich auf eure Reaktionen zu den Fragen. In dem Sinne, viel Spaß!

1. Hauptgründe für das Bloggen sind für die meisten sicherlich der Austausch, die Kommentare, das Miteinander, die Interaktion mit der Besucherschaft, der Spaß an der Sache. Schön und gut, aber wie war das ganz am Anfang des Bloggens, als man noch niemanden kannte, als noch niemand das eigene Geschreibsel gelesen hat. Was hat euch damals bewogen zu sagen: “Da mach ich jetzt nen Blog auf”? Als ich 2010 mit meinem Blog (damals noch unter dem Namen ampowned) angefangen habe, hatte das ganze zwei Beweggründe. 1. Wollte ich mithilfe eines Blogs eine Art Filmtagebuch führen. Und 2. wollte ich damit andere Filminteressierte erreichen. So eine richtige Interaktion der Besucherschaft kam erst recht spät auf, meine Aktivität auf Twitter trug in Verbindung mit dem Blog aber dazu bei, mein Online-Profil als Filmverrückter zu festigen.

2. Jeder hat ja so seine favorisierten Genres. Unterscheiden sich diese bei euch je nach Medium – also Film/Buch/Serie etc. – oder könnt ihr da schon Übereinstimmungen feststellen? Habt ihr Beispiele? Am meisten stehe ich ja auf spannende, fesselnde Geschichten, egal über welches Medium diese erzählt werden. Das fällt dann meist in die Genres Thriller, Drama, Krimi oder Action. Je nach Medium darf das dann mal mehr oder weniger stark ausgeprägt sein. Eine Serie, die mich jedoch richtig fesseln möchte, sollte schon regelmäßig mit Cliffhangern um sich werfen. Bei Filmen stehe ich im Gegensatz dazu lieber auf abgeschlossene Geschichten, oder auch mal etwas, wo man einfach mal den Kopf abschalten kann.

3. Welche Geschichte hätte man eurer Meinung nach besser als beziehungsweise in einer Serie erzählen können als in dem Film World War Z?

4. Der spannendste Kinostart im März wird sicherlich The Return of the First Avenger (2014) sein, denn ich zähle wohl zu der raren Spezies, die den ersten Teil richtig gut fand und sich nach den ganzen Trailern auch schon auf das zweite Abenteuer vom Captain freut.

5. Am 23.04.14 ist wieder der Welttag des Buches und anlässlich dieses Datums wird derzeit auch wieder die Aktion Blogger schenken Lesefreude initiiert. Was haltet ihr von solchen blogübergreifenden Initiativen? Leider sagt mir diese Aktion nichts. Liegt wahrscheinlich auch daran, dass ich einfach viel zu wenig lese. Blogübergreifende Initiativen sind aber super, Daumen hoch.

6. Will Ferrell ist ja überwiegend für Komödien bekannt, aber ich kann diesem Humor nichts abgewinnen, weil er weniger subtil ist, sondern nur aus absurden Charakteren und Situationen besteht. Damit kriegt man mich nicht.

7. Meine zuletzt gesehener Film war Die Jagd (2012) und der war sackstark, weil er sehr realitätsnah, beängstigend und emotional wirkt und sich dabei auf die Grundlagen des Filmemachens besinnt. Keine sinnlose Effekthascherei. Weniger ist halt manchmal mehr.

2 Comments

  • bullion sagt:

    Stimmt „World War Z“ wäre als Serie bestimmt besser gewesen. Dann hätte man auch die Struktur des Buches aufgreifen können, aber das wäre dann für das Massenpublikum zu speziell gewesen… wie so oft halt…

    • Thomas sagt:

      Muss es ja nicht, wäre aber durchaus eine nette Abwechslung zu „The Walking Dead“ gewesen. Wobei sie dann wohl auch nicht dermaßen viel Geld in die Produktion gesteckt hätten :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.