Media Monday #133

Media Monday 133
Media Monday 133

Ein Blick auf den Kalender verrät mir, dass heute Montag ist. Ja so fühlt es sich auch an. Um den Kopf also schon mal warm werden zu lassen, bevor es gleich in die eisige Kälte rausgeht, beantworte ich jetzt einfach mal flott die sieben Fragen des heutigen Media Monday. Vielleicht werd ich davon ja wach.

1. Ganz ehrlich, Katherine Heigl sollte die Schauspielerei am besten gleich ganz drangeben, denn noch eine Bromance/Dramedy/Romcom mit ihr kann die Welt nicht gebrauchen.

2. Woran mag das liegen, dass jüngere Blockbuster länger und länger werden und kaum noch ohne Überlängenzuschlag auskommen, vor allem völlig ungeachtet dessen, ob die Geschichte eine Laufzeit von mehr als 120 Minuten überhaupt hergibt? Weil sich Filmemacher heutzutage so schwer von ihren Inhalten trennen können. Lieber einen Storytwist mehr, als weniger. Ob das dann sinnvoll ist, fragt sich da keiner mehr.

3. „Vom Regisseur von“, „Von den Produzenten von“, „Präsentiert von“ – wenn ich so etwas auf einem Cover oder Filmplakat lese, dann habe ich wohl ziemlich genau hingeguckt, denn normalerweise überlese ich solche Sätze schon ganz von selbst.

4. Meine liebste Serie derzeit ist ganz klar Suburgatory, insbesondere weil die 20 Minuten Episoden perfekt meinen Weg zur Arbeit füllen.

5. Die Serie Scrubs hat allerdings nach der 8. Staffel stark abgebaut wie ich finde , denn ein Reboot mit neuem, jungen Cast funktioniert einfach nicht.

6. Es gibt ja AutorInnen, deren Bücher allesamt zu überzeugen wissen, die aber noch kaum jemand zu kennen scheint, wie etwa ________. Sollte man unbedingt mal gelesen haben, weil ________. Für diese Frage lese ich immer noch zu wenig. Und mit DrehbuchautorInnen kenne ich mich zu wenig aus, um meine Antwort auf diese Ebene zu übertragen.

7. Meine zuletzt gesehener Film war X-Men: Erste Entscheidung und der war immer noch überraschend unterhaltsam, weil er einen guten Einstieg bietet, obwohl ein richtiger Schauwert irgendwie fehlt.

9 Comments

  • X-Men: Erste Entscheidung habe ich neulich auch wieder gesehen und war erneut perfekt unterhalten. Kann man nicht meckern. Da kann Zukunft ist Vergangenheit (auch wenn der Titel totaler Quark ist) ruhig kommen.

    • Thomas sagt:

      Als Vorlage zu kommenden Filmen funktioniert der wirklich gut. Darüber hinaus fehlen mir irgendwie die besonderen Momente. Ich könnte jetzt nichts rausstellen, was mir nicht gefallen hat, aber auch nicht viel, wovon ich super begeistert war.

  • ER.GO sagt:

    Hat Suburgatory wieder angefangen?

    Ich finde Scrubs hat schon sehr viel früher stark nachgelassen, als es mehr traurig als lustig wurde, bis zum Generations-Wechsel habe ich gar nicht durchgehalten.

    • Thomas sagt:

      Suburgatory geht am Mittwoch wieder los, aber ich bin immer noch bei Staffel 1. Mir grauts auch schon davor, wenn ich damit durch bin, da Watchever nur die erste Staffel anbietet. Dann muss ich wohl umsteigen. Bei 20 Minütern ist die Auswahl leider nicht so groß. Der Tatortreiniger geht etwas länger und Käptn Balu habe ich auf DVD. Da ist das Überspielen aufs Smartphone so umständlich :D

      Habe die letzte Staffel auch nicht mehr ganz geguckt, aber die ging im Vergleich zum Rest gründlich in die Hose. Da wurde ja nur versucht, Geld mit dem Namen zu scheffeln.

    • ER.GO sagt:

      Also „Community“. Ich mach das auch!

    • Thomas sagt:

      Hört sich nach einer guten Idee an :D

    • Movie Knight sagt:

      Vielen Dank für den Hinweis, dass es mit Suburgatory wieder weitergeht. Das bringt mir glatt ein Strahlen aufs Gesicht!

      Der Tatortreiniger hat mich auch positiv überrascht, aber bei dem bin ich dann irgendwann rausgekommen ohne zu wissen warum.

  • Wortman sagt:

    Suburgatory – da muss ich erstmal googlen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.