Media Monday #126

Media Monday 126
Media Monday 126

Es ist Montag, es ist Zeit für den Media Monday, und hier sind meine Antworten für die Nummer #126.

1. Ich habe ja wirklich mal versucht, das Buch World War Z zu lesen, weil mich der Film dazu getrieben hat, musste es dann aber bald zur Seite legen, denn diese Protokollschreibweise mir gar nicht zugesagt hat.

2. Ich glaube ich werde niemals wieder in die Verlegenheit kommen, einen Film mit SchauspielerIn Taylor Lautner zu sehen, denn wenn ich Filme ohne erkennbare schauspielerische Leistung gucken will, greife ich dann doch lieber zu Nicolas Cage. EDIT: Ein ganz schlimmer fällt mir noch ein, den ich mir wirklich garantiert nie wieder anschauen werde: Daniel Küblböck.

3. Die Serie The Following mag ja ihre Qualitäten haben und erfolgreich sein, konnte bei mir aber überhaupt nicht zünden, weil ich die Faszination für Joe Carroll nie nachvollziehen konnte.

4. Wenn ein Film schon damit beginnt, dass die Handlung/das Thema/das Setting mit Texteinblendungen erklärt wird, dann scheint der Kameramann wohl frei gehabt zu haben.

5. Größte Enttäuschung in der jüngsten Vergangenheit war für mich auf jeden Fall Spring Breakers, weil ich mir wirklich was davon erhofft hatte und am Ende nur so ein Artis-Fartsi-Möchtegern-Cooler-Meta-Film bei rumkam..

6. Ganz ehrlich, neben Uwe Boll ist Louis Leterrier einer der schlimmsten Regisseure, weil er gute Filmideen ständig in den Sand setzt.

7. Mein zuletzt gelesener Verriss war Only God Forgives auf Filmherum und der war teilweise zutreffend, weil hier wirklich nur mit Style over Substance gearbeitet wird.

21 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.