Rezension

Spring Breakers (2012)

By

Nach der Veröffentlichung des ersten Trailers zu Spring Breakers hatte ich die Hoffnung hier einen überraschend gelungenen Spielfilm serviert zu bekommen. Warum? Good girls break bad Geschichte – geht immer. FSK18 – hier wird nichts geschönt, verharmlost oder angepasst. Spring Break – als US-Fanboy für mich natürlich ein ansprechendes Thema.

Read More

Red Dawn (2012)

By

Hier haben wir mal wieder ein Beispiel dafür, dass es bei Spielfilmen eben auf mehr ankommt, als auf die technische Umsetzung. An der habe ich nämlich nichts auszusetzen. Kamera, Ton, Schnitt, Effekte,… zwar nicht besonders, aber immerhin grundsolide und ohne großartige Patzer.

Read More

Oblivion (2013)

By

Ich habe es mal wieder ins Kino geschafft. Nach Stirb langsam – Ein guter Tag zum Sterben im Februar habe ich es tatsächlich nicht mehr hinbekommen meinen Hintern ins nächste Lichtspielhaus zu bewegen. Mit dem Deutschlandstart von Iron Man 3 und Star Trek Into Darkness vor der Tür wollte ich selbigen aber vorab wieder an die gemütlichen Sitze im Kinosaal gewöhnen und habe mich, unter anderem auch aufgrund der positiven Meinung von Dominik auf filmherum, zu Oblivion mit Tom Cruise verleiten lassen.

Read More

Star Trek (2009)

By

Ich bin zwar kein Trekkie und auch sonst ein kein großer Sci-Fi-Fan, aber der Film kann was. Die Charaktere funktionieren bestens, sind gut gespielt und greifen wunderbar ineinander. Die Atmosphäre ist klasse und fesselt sogar Zuschauer wie mich, für die es der erste Star Trek Film war.

Read More

Contagion (2011)

By

Soderbergh geht mit Contagion einen interessanten Weg, weg von den klassischen Konventionen eines Spielfilms. Es gibt viele Charaktere aber keinen klaren Protagonisten. Im Zentrum steht immer das Virus und welche Auswirkungen dieses auf verschiedenste Facetten der Gesellschaft hat.

Read More

Lincoln (2012)

By

Mich würde es nicht wundern, wenn Daniel Day-Lewis für Lincoln seinen dritten Oscar bekommen würde. Steven Spielberg hat ihm da aber auch eine dankbare Vorlage gegeben. 150 Minuten Laufzeit laut imdb. 10 Minuten für den Abspann abziehen und wenn es hoch kommt vielleicht noch 3 für Zwischenszenen. So kommen wir auf stolze 137 Minuten Daniel Day-Lewis als Abraham Lincoln.

Read More

The Last Stand (2013)

By

Zu lustig um ernst zu sein, zu ernst um lustig zu sein. The Last Stand will zu viel, statt sich auf eine Ausrichtung zu konzentrieren. Die Charaktere sind zu abgedreht, um ernst genommen, die Geschichte zu bodenständig, um mit einem Augenzwinkern betrachtet zu werden. Da hilft sogar die ordentliche Rückkehr eines Altstars nicht aus. Für die Abendunterhaltung zu Hause mit Freunden oder im TV langt es aber allemal.

Read More

Zero Dark Thirty (2012)

By

Man stelle sich vor: Hollywood verfilmt die Jagd auf Osama bin Laden und am Ende wird niemand gefeiert. Klingt seltsam, Kathryn Bigelow hat es aber geschafft. Zero Dark Thirty sucht und findet Osama bin Laden, zeigt es aber von der menschlichen Seite. Die Suche hätte aber gerne kürzer ausfallen dürfen.

Read More

Silver Linings (2012)

By

Silver Linings macht so viel richtig. Die abgedrehten Charaktere. Die Leistungen von Bradley Cooper und Jennifer Lawrence. Deren Harmonie zueinander. Das Spiel mit der psychischen Krankheit und die ständige Suche danach, wer die wahre verrückte Person in diesem ganzen Konstrukt ist.

Read More